Unser Ansatz [DMA]

Die ProSiebenSat.1 Group erreicht mit ihren Sendern täglich rund 44 Mio Fernsehhaushalte in ihren TV-Märkten sowie zusätzlich rund 24 Mio Unique User pro Monat (Stand: Februar 2017) über ihre eigenen Web-Angebote in Deutschland. Die verbreiteten Inhalte tragen zur Informationsvielfalt und zur Meinungsbildung von Zuschauern und Nutzern bei. Dieser hohen publizistischen und gesellschaftlichen Verantwortung sind wir uns bewusst. Daher nutzen wir die große Reichweite unserer Medien gezielt, um wichtige ökologische, soziale und gesellschaftspolitische Themen in den Fokus zu rücken und damit als Unternehmen einen Wertbeitrag für die Gesellschaft zu erbringen. Unsere Public-Value-Aktivitäten dienen zudem dazu, die Relevanz unserer TV-Sender und Medienangebote in der Öffentlichkeit zu erhöhen und uns in der Medienbranche von Wettbewerbern zu differenzieren. Aufgrund der Vielzahl an empfangbaren Free- und Pay-TV-Sendern stellen Public-Value-Maßnahmen in der ProSiebenSat.1-Senderfamilie auch ein Instrument zur Markenpflege und -bindung dar. Ein weiterer wesentlicher Grund für unser Engagement in diesem Handlungsfeld ist die Sicherung von Umsatzerlösen und die Verringerung von Risiken, da wir durch Projekte im Bereich Public Value eine höhere Akzeptanz unserer Angebote und Geschäftsmodelle bei wichtigen Stakeholdern wie Zuschauern und Internet-Nutzern, Politik und Regulierungsbehörden sowie bei Werbekunden und Mediaagenturen erreichen können (sog. „license to operate“).

Bereits im Jahr 2011 hat der Konzern seine Public-Value-Aktivitäten daher in einen größeren gesellschaftlichen Kontext gestellt und durch die Gründung eines Beirats ihre Relevanz für den Konzern unterstrichen. Das interdisziplinär besetzte Gremium unter dem Vorsitz des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Edmund Stoiber berät die ProSiebenSat.1 Group in gesellschaftlichen, ethischen und medienpolitischen Fragen und gibt Anstöße zu wichtigen Themen wie Bildung und Kultur. Im Jahr 2016 traf sich der Beirat in drei Sitzungen. An diesen Terminen nahmen Vorstände sowie weitere Entscheidungsträger des Konzerns teil. Mit Blick auf die junge Zielgruppe von ProSiebenSat.1 setzte der Beirat – wie im Vorjahr – einen Schwerpunkt auf das Thema „Digital Education“. Mit entsprechenden Maßnahmen will der Beirat insbesondere Medienkompetenzen junger Menschen und deren Orientierung in der digitalen Welt fördern, da digitale Kompetenzen immer stärker zu einer Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe und die Beschäftigungsfähigkeit werden. [G4-34, M7]

Neben dem Beirat als Governance-Gremium erfolgt die Auswahl und Durchführung von Public-Value-Projekten auf Basis eines Bottom-up-Prozesses. Grundsätzlich orientieren wir uns bei der Entscheidungsfindung an aktuellen, gesellschaftlich relevanten Themen, die insbesondere die jungen Zielgruppen betreffen. Dabei werden relevante Nachhaltigkeitsthemen beispielsweise durch die Redaktionen der TV-Sender sowie die PR- und Marketingverantwortlichen identifiziert und entsprechende Formatideen sowie Programmumfelder entwickelt. Ein Beispiel hierfür ist die Nachhaltigkeitsmarke „Green Seven“: Die Ausstrahlung der jährlichen „Green Seven“-Dokumentation zu einem bestimmten ökologischen Thema (2016: „Save the Water“; 2017: „Save the Ice“) auf ProSieben wird durch den gleichen thematischen Schwerpunkt in Magazinen und weiteren Programmen begleitet. Kooperationen mit externen Partnern und Mitarbeiteraktionen unterstützen die Kampagne. Über weitere finanzielle Mittel für Public-Value-Projekte – neben den Senderbudgets – verfügen Abteilungen wie Governmental Relations & Regulatory Affairs. Den Erfolg unserer Maßnahmen messen wir teilweise quantitativ, zum Beispiel über Zuschauermarktanteile, das Mitarbeiterengagement oder eingegangene Spendensummen.

Im vorliegenden Bericht legen wir anhand von vier konkreten Fallbeispielen ausführlich unser Nachhaltigkeitsengagement im Handlungsfeld Public Value offen:

Zudem stellen wir in einer Übersicht weitere wesentliche Projekte dar. Grundsätzlich verfolgen wir mit unseren Aktivitäten im Bereich Public Value vier strategische Stoßrichtungen: Wir wollen Wissen schaffen, Chancen bieten, Werte vermitteln und Kultur fördern. Gegenwärtig arbeiten wir daran, unsere Maßnahmen und Strategien stärker mit den politische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN) zu verknüpfen, die der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene dienen sollen (Sustainable Development Goals, SDGs). In einem ersten Schritt sollen dafür die Ziele identifiziert werden, bei denen wir die größten Einflussmöglichkeiten durch unser Public-Value-Engagement sehen. [G4-56]

Sustainable Development Goals (Grafik)Sustainable Development Goals (Grafik)